Verheissungen über Wort Gottes - Christliche Lebensberatung - Geistiges Heilen

Direkt zum Seiteninhalt
VERHEISSUNGEN im WORT GOTTES
 

Gebet: Vater im Himmel, danke Dir für Deine Weisheit und Deine Verheißungen, die Du in Deinem Wort verwoben hast, damit ich sie finden kann. Bitte schenke mir noch mehr das Verlangen, mich auf diese Schatzsuche zu begeben. Halte mich immer wieder an, nach dieser, Deiner Weisheit und Deinen Versprechen zu suchen und dafür die nötige Zeit zu investieren. Hilf mir, Dein Wort in meinem Verstand zuzulassen, damit es dort geistige Erleuchtung und Verständnis hervorbringt. Danke, dass Dein Wort bis in mein Herz vordringt und sich dort tief verankert, um mein Herz zu reinigen und zu heilen. Lass sich Dein Wort auch in meinen Körper ausdehnen, damit es dort seine Wirkung entfalten kann und es vollkommene Gesundheit bewirkt. In Jesu Namen. Amen.
 
 2. Tim. 3,16-17: Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gott eingegeben. Sie soll uns unterweisen; sie hilft uns, unsere Schuld einzusehen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und so zu leben, wie es Gott gefällt. So werden wir reife Christen und als Diener Gottes fähig, in jeder Beziehung Gutes zu tun. (HFA)




 Hiermit mach ich mich eins mit dem Wort Gottes,
indem ich Zeugnis ablege in Bezug auf all das,
was das Wort Gottes für mich bewirkt.

 
… DURCH JESUS LEBENDIG GEWORDEN …

Das Wort Gottes wurde in und durch Jesus lebendig und zeigt mir auf,
wie sich Gott ein Leben nach seinem Willen vorstellt.
Luk. 1,38: Maria aber sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Wort! (SCHL)

1. Joh. 1,14: Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. (LUT)

1. Kor. 1,30:  Das gilt auch für euch. Dass ihr mit Jesus Christus verbunden seid, verdankt ihr allein Gott. Und mit ihm hat er euch alles geschenkt: Christus ist Gottes Weisheit für uns. Durch ihn haben wir Anerkennung vor Gott gefunden, durch ihn gehören wir zu Gottes heiligem Volk, und durch ihn sind wir auch von unserer Schuld befreit.  (HFA)


… VERTIEFT DEN GLAUBEN…

Das Wort Gottes gibt mir Hoffnung und festigt meinen Glauben.
Bei jedem Hören wird meine geistige Festung gestärkt, die mich schützt und verteidigt.
Röm. 10,17: Und doch kommt der Glaube durch das Hören dieser Botschaft (Evangelium), die Botschaft aber kommt von Christus. (NLB)

1.Petr. 2,2:
So wie ein Säugling nach Milch schreit, sollt ihr nach der reinen Milch - dem Wort Gottes - verlangen, die ihr benötigt, um im Glauben zu wachsen. (NLB)


Ps. 119,114: Du bist meine Zuflucht und mein Schutz, dein Wort ist meine einzige Hoffnung. (NLB)


… IST BEZIEHUNG ZU GOTT…

Das Wort Gottes stärkt meine Beziehung zu Gott.
Kol. 3,16:  Gebt den Worten von Christus viel Raum in euren Herzen. Gebraucht seine Worte weise, um einander zu lehren und zu ermahnen. Singt, von Gnade erfüllt, aus ganzem Herzen Psalmen, Lobgesänge und geistliche Lieder für Gott. (NLB)  

Matt. 11,29: Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir, denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf niemanden herab. Wenn ihr das tut, dann findet ihr Ruhe für euer Leben. (HFA)

1. Joh. 1,7: Leben wir aber im Licht, so wie Gott im Licht ist, dann haben wir Gemeinschaft miteinander. Und das Blut, das sein Sohn Jesus Christus für uns vergossen hat, befreit uns von aller Schuld. (HFA)
 
… IST NAHRUNG …

Das Wort Gottes sättigt meine Seele. Es ist mir Nahrung,
darum nehme ich es täglich zu mir, um mich gesund und kraftvoll zu erhalten.

Matt. 4,4:   Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (5. Mose 8,3): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.« (LUT)

Apg. 20,32:  Und nun, Brüder, übergebe ich euch Gott und dem Wort seiner Gnade, das die Kraft hat, euch aufzuerbauen und ein Erbteil zu geben unter allen Geheiligten. (SCHL)


… IST OFFENBAREND …

Das Wort Gottes offenbart mir tief Verborgenes.

Heb. 4,12: Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. (LUT)

Jak. 1,23-25: Denn wer nur Hörer des Wortes ist und nicht Täter, der gleicht einem Mann, der sein natürliches Angesicht im Spiegel anschaut; er betrachtet sich und läuft davon und hat bald vergessen, wie er gestaltet war. Wer aber hineinschaut in das vollkommene Gesetz der Freiheit und darin bleibt, dieser Mensch, der kein vergesslicher Hörer, sondern ein wirklicher Täter ist, er wird glückselig sein in seinem Tun. (SCHL)


… IST REINIGEND …

Das Wort Gottes beschneidet und richtet mein Herz (Verstand).
Ich erkenne meine Sünden und meine Verfehlungen und ich darf alles Vergeben. Mein Herz wird leicht und rein.
 
Ps. 119,105: Dein Wort ist wie ein Licht in der Nacht, das meinen Weg erleuchtet. (HFA)

Ps. 119,130: Wenn dein Wort offenbar wird, so erleuchtet es und macht klug die Unverständigen. (LUT)

Ps. 119,160 Dein Wort ist wahr und zuverlässig, Herr; für immer gilt, was du entschieden hast. (GNB)

Joh. 15,3: Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. (SCHL)

 
… BRINGT FREIHEIT …
 
Das Wort Gottes öffnet mich für die absolute Wahrheit und schenkt mir dadurch vollkommene Freiheit.

Joh. 17,17:  Lass ihnen deine Wahrheit leuchten, damit sie in immer engerer Gemeinschaft mit dir leben! Dein Wort ist die Wahrheit! (HFA)

Joh. 8,31-32:  Wenn ihr bei dem bleibt, was ich (Jesus) euch gesagt habe, und euer Leben darauf gründet, seid ihr wirklich meine Jünger. Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen. (GNB)
 

… HAT SCHÖFERKRAFT …
 
Durch sein Wort erschuf Gott die Welt und es hat Schöpfungskraft.
 
Joh. 1,1:  Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. (LUT)

1. Mo 1,3: Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. (LUT)

Mar. 4,39: Und er (Jesus) stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.

Matt. 11,14/20: Da sagte Jesus zu dem Baum: »In Zukunft soll nie wieder jemand von dir eine Frucht essen!« (Fluch) Auch seine Jünger hörten es. …Als sie am nächsten Morgen wieder an dem Feigenbaum vorbeikamen, sahen sie, dass er völlig abgestorben war. (HFA)

Jes. 55,11: So ist es auch mit meinem Wort, das aus meinem Mund kommt. Es wird nicht ohne Frucht zurückkommen, sondern es tut, was ich will und richtet aus, wofür ich es gesandt habe. (NLB)

… IST FRUCHTBAR …

Das Bekenntnis des Wort Gottes bringt Frucht und die Herrlichkeit Gottes wird sichtbar in meinem Leben.
 
Ps. 119,62: Ich freue mich über dein Wort wie jemand, der einen großen Schatz findet. (NLB)

Joh. 15,7-8:  Wenn ihr mit mir (Jesus) vereint bleibt und meine Worte in euch lebendig sind, könnt ihr den Vater um alles bitten, was ihr wollt, und ihr werdet es bekommen. Die Herrlichkeit meines Vaters wird ja dadurch sichtbar, dass ihr reiche Frucht bringt und euch so als meine Jünger erweist. (GNB)

Jos. 1,8: Sprich die Weisungen aus meinem Gesetzbuch ständig vor dich hin und denke Tag und Nacht darüber nach, damit dein ganzes Tun an meinen Geboten ausgerichtet ist. Dann wirst du Erfolg haben und wirst alles, was du beginnst, glücklich vollenden. (GNB)

… MACHT STARK …

Das Wort Gottes macht mich stark und bringt in mir Macht hervor, die mich das Böse überwinden lässt.
 
Lk. 4,8: Und Jesus antwortete ihm und sprach: Weiche von mir, Satan! Denn es steht geschrieben: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen«. (HFA)

Eph. 6,16-17: Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes. (LUT)

1. Joh. 2,4: Ich habe euch geschrieben, ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich habe euch geschrieben, ihr jungen Männer, weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt. (SCHL)

 
… BRINGT HEILUNG HERVOR …

Das Wort Gottes heilt meinen Körper und meinen Geist.
 
Spr. 4,21-22: Lass sie (die Worte Gottes) dir nicht aus den Augen kommen; behalte sie in deinem Herzen, denn sie sind das Leben denen, die sie finden, und heilsam ihrem ganzen Leibe. (LUT)

1. Thess. 2,13: Und auch deswegen danken wir Gott unaufhörlich, dass ihr die Botschaft, die wir euch brachten, als Wort Gottes aufgenommen habt – nicht als Menschenwort, sondern als Wort Gottes, das sie tatsächlich ist! Und als solches erweist sie sich auch wirksam unter euch, die ihr dieser Botschaft glaubt. (GNB)

Eph. 5,25-27: Ihr Männer, liebt eure Frauen, gleichwie auch der Christus die Gemeinde geliebt hat und sich selbst für sie hingegeben hat, damit er sie heilige, nachdem er sie gereinigt hat durch das Wasserbad im Wort, damit er sie sich selbst darstelle als eine Gemeinde, die herrlich sei, sodass sie weder Flecken noch Runzeln noch etwas Ähnliches habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei. (SCHL)

 
… BEWUSSTSEIN …

Das Wort Gottes hilft mir das Böse vom Guten zu unterscheiden.
Ich bin nicht mehr angepasst an diese böse Welt und überwinde diese.
 
Jer. 23,29: Ich, der HERR, sage euch: Mein Wort ist wie ein Feuer und wie ein Hammer, der Felsen (Probleme) in Stücke schlägt! (HFA)

Jak. 1,22:  Allerdings genügt es nicht, seine Botschaft nur anzuhören; ihr müsst auch danach handeln. Alles andere ist Selbstbetrug! (HFA)
 

… RICHTUNGSWEISEND…

Das Wort Gottes weißt mir mein Weg und gibt mir Richtlinien für mein Leben als Kind Gottes.

Ps. 119,11: Ich bewahre dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht gegen dich sündige.      (SCHL)

Ps.17,4: Beim Treiben der Menschen habe ich mich nach dem Wort deiner Lippen gehütet vor den Wegen des Gewalttätigen. (SCHL)


… IMMER NOCH GÜLTIG ...

… Das Wort Gottes ist gültig und wahr auf Ewig und jedes Wort hat Kraft und Macht das Böse zu besiegen.
 
Ps. 119,89:  HERR, dein Wort bleibt für immer und ewig – so unverrückbar wie der Himmel hat es Bestand. (HFA)

Jer. 29,11: Ich, der HERR, habe Frieden für euch im Sinn und will euch aus dem Leid befreien. Ich gebe euch wieder Zukunft und Hoffnung. Mein Wort gilt! (HFA)

Gal. 3,22: Aber in der Heiligen Schrift heißt es eindeutig, dass wir alle Gefangene der Sünde sind. Gott wollte uns das, was er versprochen hatte, durch den Glauben an Jesus Christus schenken. Nur wer an ihn glaubt, sollte erleben, wie sich Gottes Zusage erfüllt. (LUT)

Jos. 23,14: Macht es euch klar und nehmt es zu Herzen: Der Herr, euer Gott, hat alle seine Zusagen erfüllt; nichts ist ausgeblieben von all dem Guten, das er euch versprochen hatte; alles ist eingetroffen. (GNB)

Joh. 10,35: Und was in den Heiligen Schriften steht, ist unumstößlich, das wissen wir. Gott nannte also die, an die er sein Wort richtete, Götter. (GNB)
* * *

Ich  danke dir Vater für deine Worte, dass diese mir immer dann Erleuchtung bringen,
wenn ich deine Erkenntnis und Weisheit benötige. In Jesu Namen. Amen.




 
    * * *

 

 
____________________________________________________________________________________________________________________________


______________________________________________________________________________________________________________________________
Zurück zum Seiteninhalt